StadtLesen unterwegs mit serendii nach München

München – 11.-14. August
Odeonsplatz

München ist die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern. Sie ist mit ca. 1,5 Millionen Einwohnern die einwohnerstärkste und flächengrößte Stadt des Freistaates und mit 4.926 Einwohnern je Quadratkilometer die am dichtesten bevölkerte Gemeinde Deutschlands. In dieser vielschichtigen Stadt finden wir uns bei „StadtLesen“ wieder.

München erhielt ihren Namen vom ersten Kloster, das hier im achten Jahrhundert gegründet wurde. Das Benediktinerkloster Tegernsee wurde an einer Stelle des heutigen Münchner Stadtzentrums gebaut. Aus der Siedlung bildete sich bald ein Dörfchen. Der Ortsname wurde schon im Mittelalter auf „munich/münich“ – „Mönch“ zurückgeführt, weshalb das erste überlieferte Stadtsiegel aus dem Jahr 1239 den Kopf eines Mönchs mit übergezogener Kapuze zeigt. Ab 1304 wird ein stehender Mönch mit Tonsur, Segenshand und Evangelienbuch dargestellt.

Klöster haben von Anbeginn eine wichtige Rolle in der Geschichte der Stadt gespielt. Schließlich geht die Tradition der Bierbrauerei, für die München weltweit bekannt ist, auf sie zurück. Die Bierqualität beruht noch immer auf dem 1516 ins Leben gerufen Reinheitsgebot welches für den Brauvorgang nur die Verwendung von drei grundlegenden Zutaten erlaubt: Gerste, Hopfen und Wasser.

Bier ist auch ein wesentlicher Bestandteil des Oktoberfestes und gehört genauso dazu wie der alljährliche Umzug der Trachten- und Schützenvereine über den bekannten Odeonsplatz.

Der Odeonsplatz ist sowohl die nördliche Begrenzung der historischen Altstadt Münchens als auch Ausgangspunkt der Ludwigstraße, die nach König Ludwig I. benannt ist. Er ist Bestandteil der Achse Odeonsplatz – Ludwigstraße – Siegestor. Rund um den Odeonsplatz liegen die königliche Residenz samt Hofgarten, die Feldherrnhalle, die Theatinerkirche und das Stadtpalais.

Auch heute ist dieser Platz neben dem Marienplatz einer der Veranstaltungsorte für Demonstrationen oder kulturelle Ereignisse in München.

Da ist es nur passend, wenn „StadtLesen München“ in solch einem historischen Ambiente seine Kissen ausbreitet und zum Lesen einlädt. In dem einen oder anderen Bücherturm finden sich natürlich auch Bücher vom Verlag serendii. Also gleich ein Buch holen, vielleicht noch ein kühles Blondes und an einem schattigen Plätzchen einen angenehmen Tag verbringen.

You may also like this

Leave Comment