Es war einmal eine Gute Nacht Geschichte

Das Vorlesen einer Gute Nacht Geschichte ist nicht nur ein schönes Abendritual, um als Familie Zeit miteinander zu verbringen, sondern auch von großem Vorteil für die Entwicklung des Kindes.

Warum Vorlesen so wichtig ist

Beim Vorlesen wird das Sprechen-Lernen des Kindes spielerisch unterstützt. Beim Zuhören werden ganz nebenbei neue Ausdrücke, Satzmuster und die Struktur von geschriebener Sprache erfasst und gelernt. Egal ob zu Beginn durch kurze Texte in einem Bilderbuch, das bestenfalls auch haptisch interessant ist, durch fesselnde Abenteuergeschichten für Kinder oder ganz klassisch – durch das Vorlesen von Märchen.

Das Hören (und später das Selbst-Lesen) von Geschichten fördert die Fantasie des Kindes. Denn anders als beim Fernsehen oder beim Schauen von Videos auf Online-Plattformen muss sich das Kind das eigene Vorstellungsvermögen einsetzen, um sich selbst ein „Bild“ vom Geschehen zu machen.

Auch die Fähigkeit, sich in andere Personen und Figuren hineinzuversetzen, wird durch das Vorlesen gefördert. Und so schaffen viele Kindergeschichten noch etwas: sie helfen dabei, das Kind auch an schwierigere Themen vorsichtig und vor allem kindgerecht heranzuführen. Wie etwa durch Geschichten über Figuren mit besonderen Bedürfnissen und wie sie das Leben meistern, zum Beispiel in Die kleine Giraffe Fili.

Also kurz zusammengefasst, hat das Vorlesen von Gutenachtgeschichten positiven Einfluss auf

  • die sprachliche Entwicklung
  • die (spätere) Lesemotivation
  • die persönliche Entwicklung
  • die sozialen Kompetenzen und
  • die kognitiven Fähigkeiten und Bildungserfolge des Kindes

Quelle: https://www.stiftunglesen.de/forschung/forschungsprojekte/vorlesestudie [16.02.2018]

Aber wann mit dem Gute Nacht Geschichten Vorlesen anfangen?

Die Stiftung Lesen führt jährlich gemeinsam mit DIE ZEIT und Deutsche Bahn Stiftung eine Studie zum Vorleseverhalten in Deutschland durch. Die Themen reichen vom Einfluss des Vorlesens auf die soziale Entwicklung eines Kindes über die Stärkung des familiären Zusammenhaltes bis hin zum idealen Zeitpunkt, mit dem Vorlesen zu beginnen. Die genauen Studienergebnisse sind auf der Webseite der Stiftung Lesen zu finden.

Zum letzten Thema, dem Zeitpunkt, mit dem Vorlesen zu beginnen, hat sich kurz gesagt folgendes herausgestellt: Je früher damit begonnen wird, Kindern vorzulesen, desto besser und förderlicher wirkt sich dies auf deren Entwicklung aus.  

Erzähl mir eine Geschichte

Beim Vorlesen einer Gutenachtgeschichte sind der Phantasie der (kleinen) Zuhörer keine Grenzen gesetzt. Plötzlich ist es möglich, mit einfachen Worten ganze Welten zu erschaffen und zum Leben zu erwecken. Und sich, eingekuschelt in die warme Bettdecke, wohlbehütet in den Armen von Mama oder Papa, gemeinsam in Abenteuer zu stürzen, mit Rotkäppchen durch den Wald zu spazieren, den kleinen Prinzen bei seiner Reise durchs Universum zu begleiten, Pippi Langstrumpf in ihrer Villa Kunterbunt zu besuchen, mit Alice gemeinsam durch einen Hasenbau ins Wunderland zu fallen oder mit der kleinen Giraffe Fili unerwartet neue Freunde zu finden.

You may also like this

06 April 2018

Liebe Väter und Mütter

Wolfgang

Leave Comment